Umsatz und Verlust bei Curevac höher

Ausgabe vom 20.11.2021
Seite 5


Tübingen. Das Biotechunternehmen Curevac hat im dritten Quartal bei kräftig gestiegenen Umsätzen den Verlust deutlich ausgeweitet. Der Erlös sei zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 463 Prozent auf 29,3 Millionen Euro gestiegen, das Umsatzplus der ersten neun Monate liegt immerhin noch bei 44 Prozent. Der Anstieg sei jeweils hauptsächlich auf höhere Umsätze aus den Kooperationen mit dem britischen Pharmakonzern Glaxo Smith Kline zurückzuführen, hieß es. Allerdings wuchs auch das Ergebnisminus: Der Betriebsverlust legte von 36,7 Millionen Euro auf 143,1 Millionen Euro zu.