FC Bayern rutscht beim FCA aus

Niederlage für den Tabellenführer

Ausgabe vom 20.11.2021
Seite 9


imago images 1008106507
Trafen für den FCA: Mads Pedersen (l.) und André Hahn. Foto: IMAGO/Kolbert   www.imago-images.de

Augsburg. Ohne seinen erneut in Corona-Quarantäne verbannten Anführer Joshua Kimmich ist Bundesliga-Primus FC Bayern München im Derby beim FC Augsburg böse gestolpert. Zwei Wochen vor dem Bundesliga-Gipfel in Dortmund verlor der Serienmeister am Freitagabend in einem rasanten Fußballspiel mit 1:2 (1:2) und konnte die Borussia damit zum Auftakt des zwölften Spieltags nicht wie geplant unter Druck setzen. Der BVB kann mit einem Heimsieg gegen den VfB Stuttgart am Samstag sogar bis auf einen Punkt an den Spitzenreiter heranrücken.

Bei der zweiten Saisonniederlage machte das Ensemble von Trainer Julian Nagelsmann in der Defensive anfangs erstaunliche Fehler und war offensiv bis auf das Anschlusstor von Robert Lewandowski (38. Minute) ausnahmsweise nicht konsequent. Die Augsburger Fans unter den noch mal erlaubten 26 000 Zuschauenden in der ausverkauften WWK-Arena staunten unter ihren Schutzmasken über ihr Team, das mit seiner besten Saisonleistung durch Mads Pedersen (23. Minute) und André Hahn (35.) frühzeitig mit 2:0 führte.

Nach der Pause gab es den erwarteten Einbahnstraßenfußball Richtung FCA-Tor, Nagelsmann wechselte Jamal Musiala, Alphonso Davies und später auch noch Eric Maxim Choupo-Moting ein – es brachte nichts.