Zwölf Neuinfektionen und eine Inzidenz von 85,46

Ab Sonntag „2 G“ im Landkreis Hameln-Pyrmont

Ausgabe vom 20.11.2021
Seite 16
Von Thomas Specht


Weserbergland. Der Landkreis Holzminden meldet am Freitag kreisweit zwölf Corona-Neuinfektionen und insgesamt 108 aktive Fälle. Am Donnerstag waren es 111, am Mittwoch 112. 2.250 Kreiseinwohner gelten inzwischen als genesen, das sind 15 mehr als am Vortag. 72 Frauen und Männer sind seit Beginn der Pandemie mit oder an Covid-19 gestorben. Das Robert Koch-Institut registriert für den Landkreis Holzminden eine Sieben-Tage-Inzidenz von 85,46. Die meisten aktiven Fälle sind mit 35 in der Stadt Holzminden bekannt. 22 Fälle sind es in der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf, 16 in der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle, 14 in der Samtgemeinde Boffzen und elf in der Samtgemeinde Bevern. Zehn Fälle sind im Flecken Delligsen bekannt.

Allgemeinverfügung erlassen

Der Landkreis Hameln-Pyrmont hat eine Sieben-Tage-Inzidenz von 142,7, seit Anfang November hat sie sich fast verdreifacht. 332 Personen gelten am Freitag als mit Sars-CoV-2 infiziert, 30 mehr als am Vortag. 139 Personen befinden sich kreisweit in Quarantäne. In einer Pressemitteilung kündigt der Landkreis Hameln-Pyrmont an, dass ab Sonntag, 21. November, in vielen öffentlichen Einrichtungen die 2-G-Regel gilt. Eine entsprechende Allgemeinverfügung wurde veröffentlicht. Demnach gilt unter anderem in Gastronomiebetrieben einschließlich Diskotheken, Clubs und Shisha-Bars, geschlossenen Räumen von Sportanlagen und Fitnessstudios, Schwimmbädern und Thermen, in Museen, Theatern, Kinos und Spielhallen, Innenbereichen von Zoos und Freizeitparks „2G“ zusätzlich zur weiterhin notwendigen Kontaktdatenerhebung. Gleiches gilt bei Sitzungen, Zusammenkünften oder Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 25 Anwesenden, nicht jedoch für Sitzungen kommunaler Vertretungen und religiöse Veranstaltungen. Die 2-G-Regel gilt außerdem für Herbst- und Weihnachtsmärkte für das Betreten von Gastronomieflächen, den Direktverzehr von Speisen und Getränken und Nutzung von Fahrgeschäften.

Der Kreis Höxter hat eine Sieben-Tage-Inzidenz von 142,2 und aktuell 400 infizierte Bürger, vier weniger als am Vortag. Die bestätigten Fälle werden mit 6.809, die Genesenen mit 6.251 angegeben. 158 Menschen sind mit oder an Corona gestorben. Im Landkreis Northeim gibt es 237 Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen und eine Sieben-Tage-Inzidenz on 179,9. Aktuell gelten 359 Personen als akut infiziert, drei mehr als am Vortag.