Zutrittsregeln zur Stadtverwaltung

Ausgabe vom 20.11.2021
Seite 21


Höxter. Die Stadt Höxter passt die Zutrittsregeln zur Stadtverwaltung sowie die Regeln für den Besuch von städtischen Veranstaltungen ab Montag, 22. November, an. Der Zutritt zum Stadthaus am Petritor und den Verwaltungsnebenstellen ist demnach nur Bürgern gestattet, die vollständig geimpft, genesen oder getestet sind. Ein notwendiger Testnachweis darf nicht älter als 24 Stunden sein. Die Verwaltung bittet daher 3-G-Nachweis und Personalausweis bereitzuhalten. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren gelten außerhalb der Ferienzeit automatisch als getestet. Sie sollten einen Ausweis der Schule bereithalten.

Ebenso müssen Besucher wieder vorab einen Termin vereinbaren. Von einer notwendigen Terminvereinbarung ausgeschlossen ist der Besuch zum Erwerb einer Dauerkarte für die Landes-gartenschau 2023. Diese können auch ohne vorherigen Termin im Sitzungssaal des Stadthauses am Petritor, Westerbachstraße 45, erworben werden. Weiterhin ist es notwendig, einen Mund-Nase-Schutz (OP- oder FFP2-
Maske) zu tragen. Für Veranstaltungen, zu denen die
Stadt Höxter einlädt, gilt ab Montag zudem die „2-G-
Regel“ – erlaubt sind dabei
also nur Geimpfte und Genesene. Eine Ausnahme bilden allerdings die Sitzungen des Rates sowie der Fach- und Ortsausschüsse. Hier gilt die 3-G-Regel.