Neue Bestimmungen für Drohnenpiloten

Ausgabe vom 20.11.2021
Seite 32 - 33


Drohnenfliegen ist seit diesem Jahr in Europa rechtlich teils erheblich erschwert worden: Mit Inkrafttreten der neuen EU-Drohnenverordnung ist beispielsweise eine Registrierung als Drohnenpilot zwingend erforderlich geworden. In Deutschland erfolgt dies über das Luftfahrtbundesamt, und es betrifft den Betrieb sämtlicher Drohnen – auch solchen unter 250 Gramm, für die zuvor andere Bestimmungen galten.

Die bei der Registrierung ausgestellte Betreiber-ID muss sichtbar auf der Drohne angebracht werden. Nutzende einer Drohne müssen mindestens 16 Jahre alt sein. Die maximale Flughöhe ist nun auf 120 Meter begrenzt. Das Fliegen außerhalb der Sichtweite verboten.

Ganz wichtig: Geflogen werden darf ausschließlich in erlaubten Bereichen – Wohngebiete, Flughäfen und die allermeisten Innenstädte sind Flugverbotszonen.