Geranien

Ausgabe vom 20.11.2021
Seite 34


Wladimir Kaminer presents new novel

Im Handbuch für Tyrannen steht: Willst du deine Macht im Land stärken, brauchst du einen Feind von außen, eine solche Gefahr einigt das Volk und das Regime. Mehrere Jahre erzählte der belarussische Diktator Lukaschenko, Polen und die baltischen Länder, sprich die EU, wollten sein Land angreifen. Für seine verlorene Wahl und den Volksaufstand gab er ebenfalls Europa die Schuld. Die Welt hat über den Größenwahnsinnigen gelacht. Es war allen klar: Nicht in einem Albtraum würde Polen Belarus destabilisieren. Wozu? Eher werden die Polen Abtreibungen zulassen und Homoehen schließen. Man raubt keine Blumengeschäfte aus, weil niemand eine Tonne Geranien auf dem Balkon braucht.

Der Diktator ließ jedoch nicht locker und pickte in die Achillesferse Europas – die Migration. In unserem Grundgesetz steht, die Würde des Menschen zu achten und zu schützen, sei die Pflicht der Staatsgewalt. Also hat Lukaschenko ein Reisebüro in den Krisengebieten aufgemacht und verkauft die Würdereisen für 3000 Euro pro Kopf. Er bringt die Touristen an die Grenze und lässt sie auf die polnischen Grenzsoldaten los. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Grenzer die Nerven verlieren oder die angereisten Pseudogeflüchteten ein paar Waffen bei belarussischen Partisanen ausleihen. Schon hat der Diktator seinen Konflikt.

Dann kann er den russischen Kollegen bitten, im Rahmen der Vereinbarungen nach Belarus einzumarschieren, und muss keine Wahlen mehr abhalten. Von der EU kann er eine Entschuldigung und Entschädigung verlangen. Der Belarusse weiß, dass die Europäer nicht alle Diktatoren verschmähen, manche füttern sie an, wenn sie Flüchtlingslager aufbauen. Könnte Lukaschenko nicht zum Ost-Erdogan werden? Er war immer gut darin, zwischen zwei Polen zu lavieren und von beiden Seiten zu kassieren. Und allen wäre gedient. Die russische Führung hätte ihre SU 2.0 um eine Republik vergrößert. Die Europäer hätten ihre Ruhe zum angemessenen Preis und könnten weiter gegen die Erderwärmung kämpfen. Lukaschenkos Regime könnte weiter morden. Ja, die Völker leiden, doch sie sollten wissen, jede Knechtschaft ist besser als Krieg.

Wladimir Kaminer ist gebürtiger Moskauer und Autor in Berlin.