Straßen wegen Aufräumarbeiten weiter voll gesperrt

Abhängig von der Wetterlage sind auch
kurzfristige Sperrungen möglich

Ausgabe vom 19.02.2022
Seite 17


Sturm
Die Aufräum- und Sicherungsarbeiten sind noch nicht ganz fertig und da droht schon der nächste schwere Sturm.Foto: Feuerwehr Holzminden

Kreis Northeim/Solling. Vorsorglich hat die Straßenmeisterei Eschershausen im Landkreis Holzminden einige Straßen wie die K 71 durchs Hooptal zwischen Negenborn und Stadtoldendorf, die K 62 zwischen Kaierde und der B 64 sowie die K 39 zwischen Brevörde bis zum Steinbruch vor Vahlbruch aus Sicherheitsgründen über das gesamte Wochenende gesperrt (der TAH berichtete). Aufgrund der noch andauernden Aufräum- und Sicherungsarbeiten nach den Sturmschäden vom 16. und 17. Februar und schon im Vorfeld der neuerlich angekündigten orkanartigen Böen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu mehr als 110 km/h in besonderen Lagen hält auch der Landkreis Northeim die Vollsperrungen einzelner Bundes-, Landes- und Kreisstraßen vorerst aufrecht. Betroffen sind insbesondere Straßen im Solling, die unmittelbar an den Landkreis Holzminden anschließen.

Gesperrt sind unter anderem die Streckenabschnitte   B 241 zwischen Lauenförde und Amelith (bis zum Abzweig nach Brüggefeld), B 497 zwischen Schönhagen und Neuhaus (bis zum Abzweig nach Derental), L 549 zwischen Silberborn und Dassel sowie die L 548 zwischen Eschershausen bei Uslar und Relliehausen. Diese Abschnitte bleiben bis voraussichtlich mindestens Sonnabendmorgen, 19. Februar, gesperrt.

Ein genauer Zeitpunkt für die Freigabe der einzelnen Strecken konnte der Landkreis nicht nennen. Die Freigabe ist abhängig von der Beendigung der Aufräumarbeiten und der erforderlichen Sicherungsmaßnahmen umsturzgefährdeter Bäume entlang der betroffenen Strecken und der Entwicklung des Wettergeschehens. Verkehrsteilnehmer werden darauf hingewiesen, dass ein Befahren eines gesperrten Bereichs nicht zulässig und höchst gefährlich ist. Zur Gefahrenabwehr könne es außerdem jederzeit zu temporären Sperrungen kommen, die keine Vorlaufzeit haben und zu denen die Meldungen erst kurzfristig veröffentlicht werden können.